Endstation eröffnet!

Am Samstag, den 21.April um 19.00 Uhr wurde es nun ernst. Die Endstation öffnete ihre großen Glastüren erstmalig für Besucher. Der Andrang war überwältigend und manch ein Gast musste ein wenig Schlange stehen, bevor er in’s Foyer hinein kam.

Mit daran schuld waren nicht zuletzt die Begrüßung durch die Mitglieder des Organisationsteams ‘Stationsleitung’, Peter Wirz, den Bürgermeister von Königswinter und Manfred Müller, den Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Cura. Das weiträumige Foyer mit seinen zwei Ebenen war dadurch schon bald brechend voll.

Weiterlesen

Website

Ein kleiner Rekord kurz vor der Eröffnung: Unsere Website ist seit dem 10. Januar deutlich über 50 000 mal angeklickt worden und jeden Tag kommen derzeit 1300 Klicks dazu. Danke an alle Besucher für das überwältigende Interesse!

Wer hätte das gedacht…

Gruppe NullElf

In der Gruppe NullElf haben sich Künstler/-innen unterschiedlichen Alters und Stilrichtungen von Surrealismus bis zum expressiven Realismus zusammengeschlossen. Dieser Künstlergruppe gehören unter anderem auch ehemalige Ärzte des Krankenhauses an. Sie zeigt ihre Arbeiten in wechselnden Einzelausstellungen und in zwei gemeinsamen Projekten im Raum 011 im Erdgeschoss. Weiterlesen

Pressebericht

Der erste Bericht über die Endstation ist heute erschienen. Die Redakteurin Gudrun von Schönebeck und der Fotograf Frank Homann vom Bonner General-Anzeiger hatten die Endstation am 23.3. besucht und alle Etagen besichtigt.

Für den Rundgang zusammen mit den Kollegen der Stationsleitung hatte man sich unerwartet viel Zeit genommen, so dass fast alle Aktivitäten im Haus besichtigt werden konnten. Außerdem waren etliche der Künstler anwesend und standen für Gespräche zur Verfügung. Herausgekommen ist ein umfangreicher Artikel, über den wir uns sehr freuen.

|krankenbesuch|psychatriegeschichte-n

Nicht nur auf den Gängen und in den vielen verschiedenen Räumen der Endstation hat die Arbeit begonnen. Auch die Projektetage auf Station 4 erwacht langsam aber stetig aus ihrem Winterschlaf. Fast alle Räume sind belegt und der PSAK e.V. aus Bad Honnef stellt sich und sein Konzept |psychatriegeschichte-n| in besucherzimmer414  als erstes Projekt unter folgendem Link vor:

http://krankenbesuchpsychatriegeschichte-n.blogspot.de/